Dr. Katrin Vohland

Vohland KatrinFrau Dr. Vohland leitet den Forschungsbereich Wissenschaftskommunikation und Wissensforschung am Museum für Naturkunde Berlin (MfN), welcher neben den Ausstellungen und Bildungsangeboten Forschung an verschiedenen Schnittstellen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft umfasst. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Schnittstelle zwischen Biodiversitätsforschung und Politik, und zunehmend auch auf Citizen Science - Bürgerforschung. Dafür analysiert sie, wie Bürgerinnen und Bürgern in wissenschaftliche Prozesse eingebunden werden können, und welche Auswirkungen dies auf die Beteiligten und das Verhältnis der gesellschaftlichen Subsysteme inklusive Politik hat.
Frau Dr. Vohland ist Biologin, sie hat am Max-Planck Institut für Limnologie in der Arbeitsgruppe Tropenökologie im Amazonas über Artbildungsprozesse promoviert, in verschiedenen Projekten in Afrika über das Verhältnis von Landnutzung und biologischer Vielfalt gearbeitet und mehrere Jahre am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung geforscht, über Auswirkungen des Klimawandels auf Schutzgebiete, und in diesem Zusammenhang bereits über Zielkonflikte und Synergien zwischen Klimaschutzzielen und Naturschutzzielen.


Frau Dr. Vohland ist stellvertretende Vorsitzende des Europäischen Vereins der Bürgerwissenschaften (ECSA – European Citizen Science Association) und Chair der COST Action Citizen Science to promote creativity, scientific literacy, and innovation throughout Europe.

 

https://www.naturkundemuseum.berlin/de/einblicke/mitarbeiter/katrin.vohland